Eisschwimmen: Julia Wittig hängt über 1000m alle ab

Serwus-Team beim Chiemsee-Eiskönig stark

31.01.2020 | Stand 30.01.2020, 17:00 Uhr

(c) Th.Kny

Beim 4. Eiskönig in Prien, der zum internationalen Eis-Cup gehört, legten die Eisschwimmer von Serwus Burghausen eine gelungene Generalprobe für die WM in Bled (Sloweien) vom 3. bis 9. Februar hin. Mit 19 Siegen, acht Mal Platz2 und einem 3. Rang stellten sie bei knapp vier Grad Wassertemperatur in dem 50-m-Becken im Chiemsee das mit Abstand stärkste Team.

Über 1000m Freistil, der Königsdisziplin, war Julia Wittig schneller als alle Männer. In 13:26,5 Minuten siegte sie vor Christof Wandratsch (13:38,5). Ihre Vereinskollegin Susanna Patzig wurde „Eiskönigin“. Sie gewann die Spezialwertung, bei der es darum ging, mit seiner persönlichen Zeitaddition dem errechneten Mittelwert aller 250-m-Zeiten am nächsten zu kommen.

Die WM-Teilnehmer Julia Wittig, Birgit Bonauer, Conny Prasser, Tobias Wybierek, Kilian Franke, Franz Herbst und Markus Günthner stellten unter Beweis, dass sie bei der Medaillenvergabe in ihren Altersklassen ein Wort mitreden wollen und können. Auch die abschließende Staffel über 4x50m Freistil gewann Serwus mit Günthner, Franke, Wittig und Wybierek überlegen in 1:59,9 Minuten vor dem Gastgeber TSV Bernau (2:14,9). – Die besten Ergebnisse von Serwus:

Birgit Bonauer (W30 bis 39): 1. über 1000m Freistil in 15:15,3, 50m Freistil in 0:34,0, 100m Brust in 1:38,3 und 200m Freistil in 2:43,4.

Julia Wittig (W40 bis 49): 1. über 1000m Freistil in 13:26,2, 50m Freistil in 0:31,7, 50m Schmetterling in 0:33,9 und 200m Freistil in 2:28,8.

Conny Prasser (W40 bis 49): 2. über 1000m Freistil in 16:33,1.

Tobias Wybierek (M16 bis 29): 1. über 50m Freistil in 0:26,3, 100m Brust in 1:16,3 und 200m Freistil in 2:19,3; 2. über 50m Schmetterling in 0:29,8,

Kilian Franke (M16 bis 29): 1. über 50m Schmetterling in 0:29,4; 2. über 50m Freistil in 0:26,9 und 100m Brust in 1:21,8.

Markus Günthner (M50 bis 59): 1. über 50m Freistil in 0:29,1.

Martin Kuchenmeister (M50 bis 59): 3. über 50m Schmetterling in 0:35,5.

Franz Herbst (M60 bis 69): 1. über 50m Schmetterling in 0:44,2, 100m Brust in 1:55,3 und 200m Freistil in 3:19,2.

Christof Wandratschfeiert vier KlassensiegeAuch der vielfache Weltmeister Christof Wandratsch aus Haiming, der für das Keep Frozen Team Aqua Sphere startet, zeigte sich für die WM bestens in Schuss. Bei den Männern M50 bis 59 gewann der 53-Jährige neben den 1000m Freistil (13:38,2) auch die 50m Schmetterling (0:31,0), die 100m Brust (1:23,5) und die 200m Freistil (2:25,3). Im Freistil-Sprint über 50m musste er sich in 0:29,6 nur knapp Günthner geschlagen geben.

− red/fa

.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.